Cupro - ein nachhaltiger Stoff? – Studio Hertzberg
FREE SHIPPING WITHIN GERMANY!

Cupro - ein nachhaltiger Stoff?

Cupro - ein nachhaltiger Stoff?

Wir alle wissen, wie wichtig es ist, bewusste Entscheidungen in Bezug auf unsere Kleidung zu treffen. Der Einkauf von nachhaltiger Mode kann nicht nur eine große Wirkung auf unsere Umwelt haben, sondern auch auf die Menschen die in der sehr verzahnten Lieferkette arbeiten. Eine besonders interessante, kontroverse doch vielversprechende Alternative in diesem Bereich ist Cupro.

Aber was ist Cupro eigentlich genau und warum sollten wir uns für sommerliche Kleider aus diesem Material entscheiden?

Der Stoff Cupro, auch bekannt als Bemberg, ist ein synthetischer Stoff, der seit 1933 auf dem Markt ist und aus 100% reiner Zellulosefaser hergestellt wird. Im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle, die aufwendig gepflückt, gereinigt und gesponnen werden muss, wird Cupro aus den Rückständen der Baumwollproduktion gewonnen. Das macht die Herstellung von Cupro um einiges umweltfreundlicher und ressourcenschonender als die traditionelle Baumwollproduktion. Laut einer Studie von 2020 hat die Cupro-Produktion im Vergleich zu herkömmlicher Baumwolle eine um bis zu 50% geringere CO2-Belastung.

Aber Cupro hat noch viele weitere Vorteile. Es fühlt sich weich und glatt auf der Haut an, ist atmungsaktiv und klimaregulierend, was es zu einem perfekten Material für sommerliche Kleider macht. Cupro ist außerdem strapazierfähig und knitterfrei, sodass es lange hält und wenig Pflege benötigt. Im Vergleich zu Seide, die oft als luxuriöse Alternative betrachtet wird, ist Cupro ebenfalls deutlich umweltfreundlicher. Die Seidenproduktion ist energieintensiv und erfordert hohe Mengen an Wasser und Pestiziden. Cupro hingegen wird aus nachwachsenden Ressourcen gewonnen und hat eine geringere CO2-Belastung. Er ist biologisch abbaubar. Es ist sogar möglich, Cupro aus recyclingfähigen Materialien herzustellen. 

Es stimmt, dass Cupro in der Vergangenheit einen schlechten Ruf hatte, weil es in der Herstellung Kupfer enthält. Das Kupfer und die verwendeten Lösungsmittel haben negative Auswirkungen auf die Umwelt und können negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen haben, die in der Herstellung tätig sind. 

In jüngster Zeit jedoch, haben viele Hersteller angefangen, umweltfreundlichere Methoden zur Herstellung von Cupro zu entwickeln, die die Verwendung von Kupfer minimieren oder sogar ganz vermeiden. Diese Methoden können die Umweltbelastung reduzieren und gleichzeitig die gleiche Qualität und Leistung des Stoffes beibehalten.

Insgesamt hat Cupro in den letzten Jahren Fortschritte gemacht, um seinen Ruf als nachhaltiges Material zu verbessern. Durch die Entwicklung von umweltfreundlicheren Herstellungsmethoden, zb. Closed-Loop Systems ist es eine vielversprechende Wahl für alle, die Wert auf Umweltbewusstsein und Tragekomfort legen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Cupro-Stoffe gleich sind. Um sicherzustellen, dass man ein nachhaltigeres Produkt erhält, sollten Konsumenten beim Kauf darauf achten, dass die Hersteller umweltfreundliche Methoden verwenden und dass sie transparent über ihre Herstellungsprozesse und Materialien informieren. Der Cupro Stoff der Firma Bemberg ist dabei sehr zu empfehlen.

Nachhaltige Sommerkleider aus Cupro können also nicht nur umweltfreundlich, sondern auch bequem und langlebig sein. Sie sind die perfekte Wahl für alle Anlässe, egal ob für den Alltag, die Arbeit oder eine besondere Veranstaltung. Sie verleihen jedem Outfit das gewisse Extra.

Aber das ist noch längst nicht alles, was Cupro zu bieten hat! Der Stoff ist auch atmungsaktiv und hypoallergen, was ihn zu einer idealen Wahl für Menschen macht, die in warmen Klimazonen leben oder sich in stickigen Umgebungen aufhalten. Cupro besitzt eine Atmungsaktivität von bis zu 90%, was ihn zu einem der atmungsaktivsten Stoffe überhaupt macht. Zudem reizt Cupro die Haut weniger als andere synthetische Stoffe, da er keine chemischen Zusätze enthält. Dies macht ihn zu einer perfekten Wahl für alle, die unter empfindlicher Haut leiden.

 

Previous Article