Welche Kleiderfarbe passt zu mir? – Blogartikel | Studio Hertzberg
FREE SHIPPING WITHIN GERMANY!

Welche Kleiderfarbe passt zu mir?

Welche Kleiderfarbe passt zu mir?

Jede:r von uns ist verschieden, jede:r auf seine und ihre Art besonders. Mit unserer Kleidung können wir durch verschiedene Schnitte oder Farben unsere besten und schönsten Eigenschaften hervorheben und uns so kleiden, dass wir uns wohl und besonders fühlen.

Farbtypen beschreiben Unterschiede in der Haar-, Augen- und Hautfarbe. Anhand dessen gibt es bestimmte Farbgruppen aus dem Farbkreis, die dem jeweiligen Typen besonders gut stehen. Hier wird nicht nur unter den unterschiedlichen Farben, sondern auch zwischen kühlen und warmen Tönen sowie intensiven oder eher blassen Farben unterschieden.

 

Der Frühlingstyp:

Der Frühling bringt die ersten Blüten und Blätter des Jahres. Farben wir das Rosé von Kirschblüten, oder das helle Grün von frischen Blättern sowie das Blau des Himmels, gemischt mit einem cremigen Weiß von ein paar Wolken, bilden die Farbpalette dieser Jahreszeit.

Die Haare des Frühlingstyp sind:

Rot, goldblond oder aschblond. Brauntöne mit einem Gold- oder Rotschimmer - im Allgemeinen also helle Haarfarben mit einem Gold- oder Rotschimmer.

Frühlingstypen haben helle Augenfarben:

Zum Beispiel: Gelbgrün, Bernstein, Graugrün oder Goldbraun.

Die Hauttypen sind wie der Frühling:

Hell und warm bis Goldbraun, Elfenbeinfarben, Pfirsich, die Haut bekommt im Sommer oft schöne Sommersprossen.

Dem Frühlingstyp stehen:

helle, pastellige und warme Töne. Helles Blau, Grün, Gelb oder Flieder. Außerdem sehen an dem Frühlingstyp Prints mit Blumenmustern oder Blättern sehr schön aus.

Beispiele aus unserem Shop:


Der Sommertyp:

Im Sommer erstrahlen Gärten und Parks in allen Farben, die die Palette zu bieten hat. Rot wie Himbeeren und Kirschen, sattes Blau, wie das Meer und ein leichtes Gelb von einem Zitronenfalter lassen den Sommertyp mit der Sonne um die Wette strahlen.

Die Haare vom Sommertyp sind:

Platinblond oder Silberblond, Aschblond oder Blond-braun. Blasses oder weiches Rot oder Aschgrau. Im allgemeinen eher blasse Haare, keine intensive Farben.

Die Augen des Sommertyps sind:

Blau oder Blau-Grau, Grün oder Grün-Grau.

Die Haut vom Sommertyp ist: 

Ein blasses Rosé, ein leichter bläulicher Unterton, der sich im Sommer nicht so stark bräunt.

Dem Sommertyp stehen:

vor allem gedämpfte, pastellige und kühle Fabre, wie Grüntöne, zarte Blau-oder Violettöne, sowie weiß und grau. Prints mit Punkten oder feinen Mustern passen auch sehr gut.

Beispiele aus unserem Shop:


    Der Herbsttyp:

    Ein entspannter Spaziergang durch das frische Laub. Blätter, die unter den Schuhen knistern. Die intensiven Farben des Sommers lassen nach und machen Platz für erdige Töne wie Rot oder dem Orange von frischem Laub, dem Grün von Tannen und dem Braun von frischem Holz, das im warmen Ofen knistert.

    Die Haare des Herbsttyps sind:

    Dunkelblond, Aschbraun, Honigbraun oder mittleres Rot bis Kupfer. Im allgemeinen dunklere Haare, die einen Gold bzw. Rotschimmer aufweisen.

    Die Augen des Herbsttyps sind:

    Dunkles Braun bis fast Schwarz, Olivgrün bis Grau-Grün oder Petrol-Blau

    Die Haut des Herbsttyps ist eher:

    Beige mit warmem, gold-gelbem Unterton, Bronze und warmes Olivgrün.

    Die Farbpalette des Herbsttyps

    Hier zählen volle Erdtöne wie Rostrot, Korallenrot, dunkles Orange, dunkles Grün oder Brauntöne. Ausgezeichnet stehen dem Herbsttyp auch Ethnoprints.

    Beispiele aus unserem Shop:


      Der Wintertyp:

      Schnee, der sich glänzend auf Landschaften legt, zugefrorene Seen und der Anfang eines neuen Jahres. Das Weiß wird aufgebrochen durch kräftige und intensive Farben wie Rot von einem Weihnachtsstern, dem klare Blau eines wolkenlosen Winterhimmels oder dem klaren Grün einer Tanne.

      Die Haare des Wintertyps sind:

      Dunkles Braun-Schwarz bis Schwarzgrau oder Silber.

      Die Augenfarbe des Wintertyps ist vor allem:

      Intensives Braun und Intensives Blau.

      Die Haut des Sommertyps ist:

      Elfenbein, Prozellan Rosa, Beige mit kalten Unterton und Oliv.

      Dem Wintertyp stehen:

      Hier gilt es kräftige, klare und kalte Farben zu tragen, wie intensives Rot, Royalblau, Eisblau oder Smaragdgrün. Grafische Prints mit klaren Linien oder geometrischen Mustern sehen ebenfalls wunderbar aus.

      Beispiele aus unserem Shop:


      Autorin: Thekla Weißkopf

      Quelle: https://www.a-n-a.com/shop/blog/style-notes/welcher-farbtyp-bin-ich https://www.baur.de/magazin/farbtypen

      Previous Article